fleXfeed

fleXfeed: kein Klemmen, kein Auswalzen, höchste Geschwindigkeit, niedrigste Betriebskosten

DIE ENTWICKLUNG

tecodrive entwickelt, fertigt und vertreibt revolutionäre Produkte für Umformtechnik. Das erste Produkt ist der kontaktfreie Vorschub für Umformmaschinen fleXfeed.
Der fleXfeed ist schneller, verbraucht weniger Energie und verursacht geringeren Wartungsaufwand als konventionelle Walzen- und Zangenvorschübe und schont dabei das transportierte Material.

fleXfeed

DIE REVOLUTION

Der kontaktfreie Vorschub beruht auf dem Prinzip magnetischer Anziehung bzw. Abstoßung. Zwei Statoren werden gegenüberliegend angeordnet. Diese erzeugen eine magnetische Wanderwelle in dem  Metallband im Spalt zwischen den beiden Motoren. Bei elektrisch leitfähigen, nicht magnetischen Materialien (z.B. Aluminium, Kupfer) führen die von den Motoren im Metallband angeregten elektrischen Ströme neben der Vorschubkraft zu einer Abstoßung von den beiden Motoren. Damit wird das Metallband ohne Klemmung in der Mitte des Führungskanals gehalten und verschoben. Bei magnetischen Materialien (z.B. Stahl) heben sich die Anziehungskräfte der beiden Motoren auf und es kommt ebenfalls zu einem berührungslosen Transport.

tecodrive-grafik-produkte
VORTEILE

GERINGERE KOSTEN, BESSERE TEILE

KONTAKTFREIER VORSCHUB KUNDENNUTZEN
Bandmaterial wird berührungslos vorgeschoben Bandmaterial, auch beschichtetes, bedrucktes und vorgeprägtes Material, wird nicht belastet und beschädigt
2x höhere Vorschubkraft und damit doppelte Geschwindigkeit Mehr Ausbringung und mehr Zeit zur Bearbeitung des Materials
Einfache Konstruktion mit wenig bewegten Bauteilen ohne Zusatzaggregate Geringe Wartungskosten, weniger Standzeiten, geringer Energieverbrauch, lange Lebensdauer
DER SCHNELLSTE

VERGLEICH DES fleXfeed MIT HERKÖMMLICHEN VORSCHÜBEN

1010
FAKTEN

DIE LEISTUNGSKLASSEN DES KONTAKTFREIEN VORSCHUBS fleXfeed

tecodrive-maschine-home
Materialien: alle elektrisch leitfähigen Metalle
Banddicke: bis 3,0 mm
Bandbreite: 10 – 450 mm
Vorschubkraft: bis 4000 N
Vorschublänge: unbeschränkt
Genauigkeit: +/- 0,01 mm
Beschleunigung: bis zu 800m/s²
MODELLE

DER RICHTIGE VORSCHUB FÜR IHRE ANWENDUNG

Grundsätzlich kann der kontaktfreie Vorschub in jeder Konfiguration gebaut werden. Sollte das für Ihre Anwendung passende Modell nicht aufgeführt sein, sprechen Sie uns bitte an.

Modell Blechbreite (mm) Blechdicke (mm)
fleXfeed 2061 10 – 60 0,1 – 0,8
fleXfeed 3071 20 – 70 0,3 – 1,0
fleXfeed 311 20 – 100 0,3 – 2,0
fleXfeed 4251 20 – 250 0,3 – 2,0
fleXfeed 6251 20 – 250 0,3 – 3,0
fleXfeed 831 50 – 300 0,3 – 3,0
HÄUFIGE FRAGEN

FAQ

Wird das Blech im Vorschub magnetisiert?

Das Blech wird im fleXfeed nicht magnetisiert. Im Gegenteil, magnetisiertes Blech wird im fleXfeed entmagnetisiert – der fleXfeed wirkt dabei ähnlich wie der Löschkopf in einem Tonbandgerät.

Wird das Blech heiß?

Der fleXfeed induziert Strom in das Blech. Dieses wird dabei abhängig von der Menge des Stroms erwärmt. In der Regel wird diese Erwärmung nur wenige Grad betragen und daher für den Prozess unbedeutend sein. Sehr schwere, elektrisch wenig leitfähige Bleche können sich mehr erwärmen. Dies hängt von Parametern wie Bandgewicht, fleXfeed-Geschwindigkeit und Schiebewiederstand im Werkzeug ab.

Kann nur magnetisches Material transportiert werden?

Nein, da das Wirkprinzip des fleXfeed auf der elektrischen Leitfähigkeit des Materials beruht können alle elektrisch leitfähigen Materialien, also auch Aluminium, Kupfer und Messing, transportiert werden.

Unser Band ist säbelig oder hat einen Grat, kann der fleXfeed damit umgehen?

Der fleXfeed bringt die Kraft über die Fläche des Materials, das sich im fleXfeed befindet, ein. Da er dabei das Band nicht berührt wird er von Bandanomalien nicht beeinflusst und schiebt das Band gerade in das Werkzeug. Da die Innenseiten der Statoren mit hochabriebfesten Keramikkacheln beschichtet sind wird der fleXfeed auch von Bändern mit Grat nicht beschädigt.

Wieviel Energie verbraucht der Vorschub?

Der fleXfeed benötigt ausschließlich die Energie, um das Band zu bewegen. Diese Energie benötigt jeder Vorschub. Der fleXfeed bewegt keine Walzen, keinen Elektromotor und kein Getriebe. Beim Lüften schaltet der fleXfeed den Strom ab und gibt so das Band frei. Daher verbraucht der fleXfeed über 50% weniger Energie als ein leistungsgleicher mechanischer Vorschub.

Kann die Vorschub-Steuerung in unsere Pressen-Steuerung integriert werden?

Die Steuerung des fleXfeed ist kompatibel mit jeder modernen Pressensteuerung und kann voll integriert werden. Werkzeugdatensätze können direkt aus der Pressensteuerung übernommen werden.